Jump to content

David

Quest Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About David

  • Rank
    New Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Fabian: bei uns arbeiten wir mit einem PPM Teams das sich mit dem Tool beschäftigt, die Kollegen die die Projekte managen arbeiten uns die Informationen zu. Aus der Hüfte geschossen und nach 4 Monaten Meisterplan Erfahrung werfe ich mal für die Einführung des PPM Tools folgende 10 Punkte in den Ring: 1. Setzt einem Team den Hut auf und gebt dem Team die Zeit sich um das Projektportfolio zu kümmern 2. Definiert einen Prozess der festlegt wer, wann, welche Informationen an welche Person übergibt, warum er grade dieser Information übergibt und was mit der Information angefangen wird -Stichworte: Projektinitialisierung, notwendige Ressourcen, Masterplan 3. Lasst auch 70% Lösungen zu, es muss nicht alles direkt perfekt sein 4. Zeigt auf das mit der Planung im PPM einer Überlastung der Mitarbeiter entgegengewirkt werden kann 5. Versucht nicht Projektaufgaben abzubilden. Das ist Aufgabe des Projektleiters im Projektplan 6. Findet Projektleiter die das Thema (den PPM Prozess) mitgestalten wollen 7. Erklärt allen Mitarbeitern warum Ihr PPM einführt -egal ob Projektrolle oder nicht- 8. Definiert was ein Projekt für euch ist (Bsp. "Ich bin zwar 10 Tage mit dem Updaten des Systems beschäftigt, aber das ist ja kein Projekt" - Stimmt, kostet aber Ressourcen) 9. Überlegt ob es sinnvoll ist wirklich Projektunabhängige Arbeiten mit im PPM Tool zu tracken (Wenn Releases, Inventuren, o.Ä. viel Zeit in Anspruch nehmen muss sich das in den Ressourcen wiederspiegeln) 10. Zeigt dem Management die schönen bunten Bilder mit den Meilensteinen oder das Dashboard. Wenn die Management Kollegen auf eurer Seite sind ist das viel Wert Grüße aus dem Ruhrgbiet. David
×
×
  • Create New...